Bergtour
Tristenkopf, 1741m - Winterstaude, 1877m

Datum:07.11.2009
Region:Vorarlberg, Allgäuer Alpen
Höhenmeter:950
Tourengänger:Christian, Gerhard, Kay
Routenbeschreibung:Start bei frostigen Temperaturen in Schetteregg-Amagmach auf dem Weg durch das Skigebiet zur Schettereggalpe. Über den Rücken der Bergstation geht's auf Pfadspuren und einer abschüssigen Querung vorbei an der Tristenalpe zu unserem ersten mit einem Gipfelkreuz geschmückten Gipfel, dem Tristenkopf. Nach kurzer Rast steigen wir einige Meter hinab zu einer Mulde bevor wir steil durch den Schnee zur Stongerhöhe stapfen. Hier beginnt der éHasenstrick', ein recht ausgesetzter und beidseitig abschüssigen Schrofenkamm, der aber durch Drahtseilen entschärft wurde. Von einer Scharte noch die letzten 150 Höhenmeter über den Westgrat und schon ist das mächtige Gipfelkreuz in greifbarer Nähe. Den Abstieg wählen wir über den Bühler Sattel zur Oberen Falzalpe und dem Winterwanderweg zurück zum Ausgangspunkt.
Angetroffene Verhältnisse:Schnee ab etwa 1450m, im Gipfelbereich abgeblasen, nordseitiger Abstieg ca. 40cm mit leichtem Deckel, Grat größtenteils aper und gut machbar

 

Früher Start in Schetteregg-Amagmach

Unser zweites Gipfelziel des heutigen Tages lässt sich gleich zu Beginn sehen

In den Tälern hält sich noch der Nebel

Nach dem Aufstieg durch das Skigebiet...

...gehts über einen verschneiten Pfad weiter Richtung Tristenalpe

Mühsame Schneestapferei

Aufstieg auf den Tristenkopf

Am breiten Gipfelgrat zum Tristenkopf mit der Niedere im Hintergrund

Letzte Meter zum Tristenkopf, links im Hintergrund wartet bereits das zweite Gipfelkreuz

Nummer 1 wäre mal geschafft

Weiter gehts Richtung Stongerhöhe

Wenn sich der Schnee hält, ist für eine gute Unterlage für die kommende Skitourensaison schon mal gesorgt

Von der Schweiz her nähert sich bereits die angesagte Kaltfront

Variante á la Christian. Der Weg verläuft eigentlich rechts entlang des Zaunes

Warum einfach wenns auch kompliziert geht?
Naja, ein bißchen Flexibilität gehört dazu!

Auf dem richtigen Weg angelangt, gehts weiter zum "Hasenstrick"...

...der ab diesem Wegweiser beginnt

Etwas ausgesetzt, aber durch Drahtseile bestens gesichert

Weiter gehts über den Westgrat...

...und schon ist man auch schon auf der Winterstaude

Blick nach Westen. Morgen ists wohl vorbei mit dem guten Wetter

In der Bildmitte die mächtige Kanisfluh

Tiefblick zum Ausgangspunkt

Abstieg

Über den verwechteten Ostgrat gehts hinunter zum Bühler Sattel

Bühler Sattel. Von hier nun links hinunter

...über die herrlich verschneiten Hänge der Winterstaude

Letzte Meter im Schnee

An der oberen Falzalpe vorbei wieder zurück zum Ausgangspunkt

Blick zurück auf unsere heutigen beiden Gipfelziele

Routenverlauf

zurück